Refraktive Operationen


Der Bereich der refraktiven Chirurgie beschäftigt sich mit der operativen Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Dazu gehören Kurz- und Weitsichtigkeit, aber auch Hornhautverkrümmungen und Alterssichtigkeit. Für nahezu jede Fehlsichtigkeit in jedem Lebensalter gibt es geeignete operative Methoden.

Die häufigste Operationsmethode ist die so genannte LASIK und ihre Varianten. Dabei wird mit Hilfe eines Lasers die Hornhautoberfläche so verändert, dass ein Sehen ohne Brille möglich wird. Bei höhergradigen Fehlsichtigkeiten kann dieses Verfahren nicht immer sicher durchgeführt werden. Für diese Patienten gibt es die Möglichkeit, eine künstliche Linse zusätzlich zur natürlichen Linse in das Auge einzusetzen (phake intraokulare Linsen).

Liegt eine relevante Trübung der natürlichen Linse vor oder ist bereits eine Alterssichtigkeit eingetreten, kann die natürliche Linse aus dem Auge entfernt und durch ein künstliche Linse ersetzt werden. Zu diesem Zweck sind eine Vielzahl von künstlichen Sonderlinsen entwickelt worden, zum Beispiel multifokale Linsen, torische Linsen und asphärische Linsen.

Weitere Informationen: